Null-Prozent-Finanzierung: Wirklich umsonst ist kein Kredit

Ein Kredit mit null Prozent Zinsen, klingt das nicht gut? Angebote über Null-Prozent-Finanzierungen finden Verbraucher mittlerweile überall.

Sie sind fester Bestandteil der Marketingstrategien von Einzelhändlern in fast allen Branchen. Was bei der Vermarktung teurer Konsumgegenstände – Kraftfahrzeuge, Möbel, Kücheneinrichtungen oder elektronische Geräte – begann, gibt es jetzt sogar für billige Anschaffungen im Supermarkt.

Null-Prozent-Kredite müssen sich also für Händler und Banken lohnen. Aber für Verbraucher gilt dies keineswegs immer.

Natürlich sind Schnäppchen möglich, aber Verbraucher sollten sich im Klaren darüber sein:

Null-Prozent-Finanzierungen sind komplizierte Kreditgeschäfte, wenn auch oft nur über relativ geringe Beträge. Beteiligt sind Händler, Banken sowie Wirtschaftsauskunfteien. Und alle wollen irgendwie profitieren.

Entweder sind die Finanzierungskosten im Kaufpreis enthalten oder Händler profitieren von der Ausweitung des Umsatzes, letzteres die für den Kunden günstigste Variante. Oder der Kunde, gleichzeitig Käufer und Kreditnehmer, ist selbst das Produkt.

Seine Kundendaten werden vermarktet, um teure Kreditkarten oder Restschuldversicherungen, oft schon im Zusammenhang mit der Null-Prozent-Finanzierung, zu verkaufen.

Banken versuchen Folgegeschäfte abzuschließen wie Ratenkredite oder Konten. Und der Einzelhändler weckt weitere Konsumwünsche durch zielgerichtete, interessengerechte Werbung.

Zur Klarstellung: Unseres Erachtens ist es zu einfach und außerdem falsch, Null-Prozent-Finanzierungen von vornherein in Bausch und Bogen zu verurteilen, wie dies bisweilen geschieht.

Geht es um ein konkretes Geschäft, können alle Beteiligten Partner profitieren – der Verbraucher, der Händler und die Bank.

Für den Verbraucher sind mit Null-Prozent-Krediten finanzierte Anschaffungen aber nur günstig, wenn er einige Fallstricke vermeidet.

Tipps

  1. Der Kaufpreis ist entscheidend, nicht die Finanzierungsart. Vergleichen Sie die Angebote unterschiedlicher Händler. Können bei Barzahlung Rabatte ausgehandelt werden? Sind herkömmliche Ratenkredite dann sogar die günstigere Finanzierungsform?
  2. Fragen Sie nicht gleich nach Kreditmöglichkeiten. Treten Sie zunächst als Barzahler auf, und verhandeln Sie den Preis.
  3. Handeln Sie nicht übereilt. Schließen Sie die Verträge nicht sofort am selben Tag ab. Nehmen Sie das Vertragswerk mit nach Hause und schauen Sie sich jede Bestimmung genau an. Falls Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie genau nach. Ist der Verkäufer nicht in der Lage, jede Vertragsbestimmung zu erklären, sind sie an der falschen Adresse.
  4. Überlegen Sie, ob Sie sich das Konsumgut tatsächlich leisten können. Eine Anschaffung wird nicht dadurch preiswerter, dass der Kaufpreis über mehrere Raten verteilt wird. Teuer wird es, wenn die Raten des Null-Prozent-Kredits durch Inanspruchnahme des Dispositionskredits beglichen werden müssen.
  5. Schließen Sie niemals Restschuldversicherungen oder Verträge über Kreditkarten ab. Dadurch kann die Null-Prozent-Finanzierung zu einem überteuerten Ratenkredit werden. Werden beispielsweise Kreditkarten später zugesandt, schicken Sie sie zurück mit dem Vermerk, dass sie darüber keinen Vertrag geschlossen haben. Nutzen Sie die Kreditkarte nicht.
  6. Lehnen Sie Angebote auf zusätzliche Garantieleistungen, für die ein Entgelt zu entrichten ist, ab. Ihnen stehen im jeden Fall die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu. Es wird berichtet, dass in diesem Zusammenhang häufig psychologischer Druck ausgeübt wird. Machen Sie dem Händler klar, dass sie das Konsumgut auch woanders kaufen können.
  7. Den Überblick behalten! Vermasseln Sie Ihren Kreditscore nicht durch die Aufnahme mehrerer Null-Prozent-Kredite gleichzeitig. Bedenken Sie außerdem, dass auch Raten ohne Zinsanteil Ihren finanziellen Handlungsspielraum einschränken können.

Null-Prozent-Finanzierung – Point of Sale Kredit: Definitionen

Null-Prozent-Finanzierungen sind zinslose Point of Sale Kredite. Aus Händlersicht dienen sie der Absatzsteigerung. Insoweit sind sie die moderne Version von Rabattaktionen.

Point of Sale Kredite sind Ratenkredite, die direkt im Verkaufslokal oder beim Online-Versandhandel direkt über das Verkaufsportal abgeschlossen werden. Sie dienen der Fremdfinanzierung eines beim Einzelhändler erworbenen Gegenstandes.

An dem Geschäft im weiteren Sinne sind drei Parteien beteiligt: der Einzelhändler, eine Kreditbank und der Kunde.

Der Einzelhändler erfüllt praktisch die Funktion eines Kreditvermittlers. Kreditbank ist häufig eine Direktbank, ein Beispiel ist die Targobank.

Die Targobank arbeitet beispielsweise mit dem online-Elektronikhändler redcoon.de zusammen. Im Autohandel werden oft die Finanzierungsprodukte der Herstellerbanken angeboten.

Der Kunde schließt zwei Verträge ab. Einmal vereinbart er einen Kaufvertrag über den gewünschten Gegenstand und darüber hinaus schließt er einen Kreditvertrag mit der Partnerbank ab.

Die Partnerbank begleicht mit der Kreditsumme den Kaufpreis. Der Käufer und Kreditnehmer zahlt Raten, die bei verzinsten Point of Sale Krediten aus Zinsen und einem Tilgungsanteil bestehen, bei Null-Prozent-Finanzierungen nur aus einem Tilgungsanteil.

Kredite werden ab etwa 200 Euro vergeben. Theoretisch ist die Kreditsumme nach oben unbegrenzt, ganz überwiegend beträgt die Höchstgrenze aber um 2.000 Euro. Die Laufzeiten bewegen sich zwischen 3 Monaten und 96 Monaten.

Verzinste Point of Sale Kredite sind in vielen Fällen nicht günstig. Die meist bonitätsunabhängigen Zinssätze können über dem Durchschnittszinssatz liegen.

Aus Marketinggründen wird oft versucht, die monatliche Rate so gering wie möglich zu halten, selten jedoch unter 10 Euro. Die Folge dieser Strategie sind lange Laufzeiten und höhere Gesamtkosten, sofern es sich nicht um einen Null-Prozent-Kredit handelt.

Bonitätsprüfung

Bei kleineren Kreditbeträgen beschränkt sich die Bonitätsprüfung auf Auskünfte bei Kreditauskunfteien und die Beurteilung der errechneten Kreditscores.

Dabei muss es sich nicht unbedingt um Auskünfte bei der SCHUFA handeln. Beliebt sind auch andere Auskunfteien, die Scores sehr preisgünstig zur Verfügung stellen wie beispielsweise Infoscore, Deltavista oder Bürgel.

Bei größeren Kreditbeträgen – meistens liegt die Grenze bei 2.000 Euro bis 3.000 Euro – fällt die Bonitätsprüfung allerdings genauer aus. Mindestens werden Einkommensnachweise erwartet.

Sondertilgung und vorzeitige Kreditablösung

Sondertilgungen und vorzeitige zur Rückzahlung des Darlehens sind bei Null-Prozent-Finanzierungen jederzeit kostenlos möglich.

Eine Vorfälligkeitsentschädigung kann nicht anfallen, weil die Bank keine Zinsansprüche hat, und deshalb ein Schaden durch vorzeitige Ablösungen von vornherein nicht entstehen kann.

Bei verzinsten Point of Sale Krediten ist die Situation natürlich eine andere. Hier kommt es auf die Bedingungen im abgeschlossenen Kreditvertrag an.

Widerrufsrecht und Leistungsstörungen bei Null-Prozent-Finanzierungen

Bei Verträgen, die vor dem 21. März 2016 abgeschlossen wurden, war der Verbraucherschutz bei Null-Prozent-Krediten stark eingeschränkt.

Ein Widerrufsrecht bestand grundsätzlich nicht. Erhebliche Schwierigkeiten für Käufer konnten zudem entstehen, wenn der Käufer Gewährleistungsrechte geltend macht.

Kreditvertrag und Kaufvertrag waren zwei getrennte Einheiten. Der Käufer musste den Kreditvertrag weiter erfüllen unabhängig von Minderung und Wandelung oder der Ausübung anderer Garantieleistungen.

Die erfolgreiche Ausübung von Gewährleistungsrechten griff auf den Kreditvertrag nicht durch. Das hat der Gesetzgeber unterdessen geändert. Die Änderung gilt für Verträge, die ab dem 21. März 2016 abgeschlossen wurden.

Null-Prozent-Finanzierungen unterliegen jetzt in allen Fällen dem gesetzlichen Widerrufsrecht, welches innerhalb von 14 Tagen ausgeübt werden kann. Voraussetzung ist nur, dass der Kreditbetrag höher als 200 Euro ist.

Zudem werden Null-Prozent-Finanzierungen und Kaufvertrag als eine Einheit betrachtet, als sogenannte verbundene Geschäfte. Einwände gegen den Kaufvertrag etwa aus Gewährleistungsrechten können direkt auch gegenüber der Bank geltend gemacht werden.

Das bedeutet, Kunden und Kreditnehmer brauchen Darlehensraten insoweit nicht mehr zahlen, als der Kaufpreis aufgrund der Geltendmachung der Gewährleistungsanspruch im Nachhinein entfällt.

Tritt beispielsweise der Kunde vom Kaufvertrag zurück, kann er die Zahlungen gegenüber der Bank einstellen.

Null-Prozent-Kredite: Vorteile und Nachteile

Anschaffungen können fremdfinanziert werden, ohne dass Zinskosten den Kredit verteuern. Der Kaufpreis wird praktisch in Raten gezahlt, so das Eigenkapital geschont werden kann.

Ein Rückgriff auf Finanzreserven oder die Belastung eines eingeräumten Dispositionsrahmens kann vermieden werden.

Andererseits lenken in manchen Fällen kleine Raten von einem im Grunde überteuerten Kaufpreis ab.

Null-Prozent-Kredite werden nicht selten angeboten, um Ladenhüter zu noch günstigen Kaufpreisen absetzen zu können. Beispiel: Die Null-Prozent-Finanzierung bei einer bestimmten Automarke, die sich sonst schwer verkaufen lässt.

Schufaprobleme durch Händlerkredite

Null-Prozent-Finanzierungen, verzinste Point of Sale Kredite und andere Teilzahlungsmodelle können unter Umständen sehr negative Auswirkungen auf die Bonität und insbesondere auf den Kreditscore haben.

Diese Gefahr besteht vor allem, wenn Käufer laufend Gegenstände durch Inanspruchnahme von Teilzahlungsoptionen, gleich welcher Art, finanzieren.

Besonders problematisch ist das gleichzeitige abschließen mehrerer Verträge dieser Kreditvariante.

Dabei ist es gleichgültig, über welche Beträge verzinste oder zinslose Point of Sale Kredite abgeschlossen werden.

Selbst wenn es sich nur um mehrere Kredite über wenige hundert Euro handelt, gibt es negative Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit.

Zur Ermittlung der Scorewerte ordnen Kreditauskunfteien einzelne Verbraucher bestimmten abstrakten Risikogruppen zu.

Wer ständig kleinere Kredite aufnimmt, oder mehrerer solcher Darlehen gleichzeitig abzahlt, wird einer Risikogruppe zugeordnet, die genau diese Merkmale aufweist.

Kreditauskunfteien wie die SCHUFA sehen ein solches Verbraucherverhalten negativ mit der Folge, dass ein schlechter Kreditscore vergeben wird.

Will der Verbraucher nun einen größeren Ratenkredit aufnehmen oder eine Immobilienfinanzierung vereinbaren, wird dies nur noch mit relativ hohen Zinsen möglich sein.

Deshalb ist es wichtig, Null-Prozent-Finanzierungen und andere Teilzahlungsoptionen auf ein vernünftiges Maß zu beschränken.

Mehrere Point of Sale Kredite gleichzeitig sollten vermieden werden. Sind sie vorhanden, bietet sich die Umschuldung in einen einzigen Ratenkredit an, um den Kreditscore zu verbessern.